Lade Inhalte...

Wirtschaft

UNO: Agrarhilfen fördern das Falsche

Von Ulrike Rubasch  16. September 2021 00:08 Uhr

87 Prozent der weltweiten Hilfen für die Landwirtschaft "schaden der Umwelt"

  • Lesedauer etwa 2 Min
Die Zahl ist alarmierend: 87 Prozent der globalen Agrarförderungen wirken wettbewerbsverzerrend und schaden der Umwelt oder kleinen Unternehmen. Diese Zahl basiert auf Daten aus der ganzen Welt, die die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) in einem umfassenden Report dieser Tage veröffentlicht hat. Diese 400 Milliarden Euro Agrarhilfen müssten anders eingesetzt werden, um nachhaltig und fair zu wirken.