Lade Inhalte...

Top 250

Die zweite Karriere nach dem Sport

Von Roland Vielhaber   07. November 2019 00:04 Uhr

Siegertypen legen sich auch im Beruf die Latte hoch: Sie wollen Leistung bringen und erfolgreich sein

Mit voller Wucht schlug Liu Jia den kleinen, weißen Zelluloid-Ball über das Netz. Unerreichbar für die Gegnerin. Jubelnd ging "Susi" in die Knie. Europameisterin. Der Traum des 1,60 Meter großen Tischtennis-Flohs war wahr geworden.

Den Augenblick des Triumphes bei den Titelkämpfen im Jahr 2005 in Aarhus (Dänemark) wird die Wahl-Linzerin nie mehr vergessen. Viele weitere Sternstunden wie fünf Teilnahmen bei Olympischen Sommerspielen und Champions-League-Siege mit ihrem ehemaligen Klub Froschberg Linz folgten.

Dem Tischtennis-Sport ist der Publikumsliebling mit ihren 37 Jahren nach wie vor treu. Liu Jia ist eine Stütze des deutschen Bundesliga-Klubs Kolbermoor. Gut möglich, dass sich sogar noch eine Teilnahme bei Olympia 2020 in Tokio ausgeht. Und doch ist alles anders. Früher hat sie zwei bis drei Mal täglich trainiert, jetzt ist dies das Wochenpensum. "Familie und Arbeit haben Vorrang", sagt Liu Jia.

Das heißt für den Alltag: Um sechs Uhr in der Früh aufstehen, Frühstück machen und die achtjährige Tochter Anna zur Volksschule bringen. Dann geht es ins Büro nach Asten. Liu Jia ist beim internationalen Familienunternehmen backaldrin – The Kornspitz Company als Sales Managerin tätig. Außerdem hält sie Kontakt zur neuen Produktionsstätte in ihrer alten Heimat China. "Zu meinen Aufgaben zählt etwa, dass die Lieferung erfolgt und die Produktion passt." Die Sprachkenntnisse und das Wissen, wie die Landsleute ticken, kommt der gebürtigen Pekingerin zugute.

Zur Erinnerung: Liu Jia schaffte es als Jugendliche in die Kaderschmiede des chinesischen Tischtennis-Sports, doch die Auslese war beinhart. So kam es, dass das Talent als 15-Jährige dank guter Kontakte ihres späteren Trainers nach Linz kommen konnte. "Susi" sprach zu dieser Zeit kein Wort Deutsch oder Englisch – und doch setzte sie sich durch. An ihrem 16. Geburtstag bekam sie die österreichische Staatsbürgerschaft verliehen. Seitdem vertritt sie mit Stolz die rotweiß-roten Farben. 2016 in Rio war sie sogar Fahnenträgerin der heimischen Olympia-Mannschaft.

Bei ihrem Arbeitgeber backaldrin

Susis Ausbildung

"Das Leistungsbezogene habe ich sicher im Sport gelernt", sagt Liu Jia heute, wenn sie an ihrem Schreibtisch sitzt. Und dass sie auch in ihrem Beruf erfolgreich sein will: "Ich wollte nie ein Maskottchen sein, sondern mich schnell integrieren", erzählt sie den OÖNachrichten.

Dass Liu Jia fast immer lächelt und gut gelaunt ist, macht sicher auch in der Firma gute Stimmung. Dazu kommt der Ehrgeiz, sich weiterzubilden. Schon während ihrer aktiven Karriere machte sie den Hauptschul-abschluss nach, zuletzt absolvierte sie im Wifi die Ausbildung zur Bürokauffrau.

Dass der Siegertyp Liu Jia ein Gewinn für backaldrin ist, sagte auch Firmeninhaber Peter Augendopler: "Susi ist als Mitarbeiterin genauso wie ich sie als Profi-Sportlerin erlebe – schnell, konzentriert und zielorientiert. Diese Eigenschaften bringen Sportler generell mit, sind aber bei ihr extrem ausgeprägt. Ihre positive Energie ist ein großer Vorteil im Umgang mit Kunden."

Wobei der Umgang mit Liu Jia wirklich sehr angenehm ist. Und so erzählt der Tischtennis-Star nur allzu gerne von ihren drei Katzen, ihrem Ehemann David und Tochter Anna – die bei solchen Eltern naturgemäß sportlich ist. Das Mädchen trainiert bei einem Leichtathletikverein und sie spielt natürlich Tischtennis.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Top 250

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less