Lade Inhalte...

Wirtschaft

Titel "Meister" soll künftig dem Namen vorangestellt werden

Von nachrichten.at/apa   13. Januar 2020 16:49 Uhr

Handwerker (Symbolbild)

Der Titel "Meister" und "Meisterin" wird zu einem Namenstitel und darf künftig etwa mit "Msr." abgekürzt werden.

Das kündigte die Obfrau der Handwerksbundessparte der Wirtschaftskammer, Renate Scheichelbauer-Schuster, bei einer Pressekonferenz am Montag an.

Die duale Ausbildung werde weiter aufgewertet, von der Lehre bis zum Meister. Der Meistertitel soll künftig auch in offiziellen Dokumenten eingetragen werden können, heißt es unter anderem im Regierungsprogramm ("eintragungsfähigen Titel für offizielle Dokumente schaffen").

Da der Meistertitel im Bildungssystem etwa einem Bachelor entspreche, sei der neue Titel auch ein Zeichen der Anerkennung der Qualifikation, sagte die Spartenobfrau: "Das ist wirklich ein Herzensanliegen von uns". Auch sollen Meister- und Befähigungsprüfungen durch ein Bonus-/Prämiensystem unterstützt werden.

Scheichelbauer-Schuster zeigte sich äußerst zufrieden mit der Geschäftsentwicklung im Vorjahr. "Es war ein sehr, sehr gutes Jahr 2019", sagte sie. Der Umsatz von Gewerbe und Handwerk wird 2019 nach vorläufigen Zahlen erstmals die 100-Milliarden-Euro-Grenze überschreiten. 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

147  Kommentare expand_more 147  Kommentare expand_less