Lade Inhalte...

Wirtschaft

Teures Papier: Die Druckereien wehren sich

Von OÖN   28. Oktober 2021 00:05 Uhr

WIEN. Die heimischen Druckereien wollen die Preissteigerungen beim Papier nicht kommentarlos hinnehmen und wehren sich jetzt gegen die Papierhersteller.

Sie weisen darauf hin, dass die Papierhersteller fast gleichzeitig und mit ähnlichem Wortlaut Preiszuschläge von 100 bis 150 Euro je Tonne bekannt gegeben haben. Begründet worden sei dies mit steigenden Energiepreisen.

Die Steigerungen würden zudem auch Ware betreffen, die bereits bestellt und produziert sei. Damit würde in bestehende Verträge eingegriffen, schreibt der Verband Druck Medien. "Wir wollen das nicht kommentarlos hinnehmen, dass die Papierindustrie als Lieferant unsere zum Großteil klein- und mittelständischen Druckereibetriebe mit immer neuen, nicht mehr kalkulierbaren Preiserhöhungen vor sich hertreibt, ohne andererseits termingerechte Lieferfristen einzuhalten."

Schon seit 2018 würde eine künstliche Verknappung betrieben, die Papierproduktion sei gedrosselt worden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less