Lade Inhalte...

Wirtschaft

Teurer Sprit und hohe Mieten trieben die Inflation im Mai auf 2,8 Prozent

Von Hermann Neumüller  18. Juni 2021 00:04 Uhr

WIEN. Der Preisanstieg in Österreich liegt deutlich über jenem der Eurozone mit 2,0 Prozent.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Die österreichische Inflationsrate stieg im Mai im Vergleich zum Mai des Vorjahres auf 2,8 Prozent. Im April lag sie noch bei 1,9 Prozent. Auch in der Eurozone hat sich die Inflation beschleunigt, liegt aber mit 2,0 Prozent deutlich unter dem heimischen Niveau. Welche Konsequenzen hat das?