Lade Inhalte...

Wirtschaft

Streit um Nord Stream 2

13. Dezember 2019 00:04 Uhr

WASHINGTON. Der Streit um die Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 spitzt sich zu. Die USA wollen diefast fertige Leitung, an deren Finanzierung auch die OMV beteiligt ist, spät verhindern. Das Repräsentantenhaus brachte Sanktionen gegen Firmen auf den Weg, deren Schiffe die Pipeline verlegen. Kritiker unken, die Schiffe könnten ihre Arbeit abgeschlossen haben, bevor die Sanktionen greifen.

Die Abgeordneten stimmten mit 377 zu 48 Stimmen für ein Gesetzespaket zum Verteidigungshaushalt, in das das Sanktionsgesetz eingefügt worden war. Das Gesetz bedroht Manager der Firmen und deren Hauptaktionäre mit Einreiseverboten und einem Einfrieren von Vermögen in die USA. Der Senat dürfte das Ende kommender Woche verabschieden, wie es heißt.

Kritik an den US-Sanktionen kommt aus Europa. "Die EU wendet sich prinzipiell gegen die Verhängung von Sanktionen gegen EU-Unternehmen, die legitime Geschäfte betreiben", sagte EU-Handelskommissar Phil Hogan. Nord Stream 2 soll ab 2020 Gas von Russland nach Deutschland liefern. Die USA kritisieren, Europa begebe sich in Abhängigkeit von russischem Gas.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less