Lade Inhalte...

Wirtschaft

Steuerreform: Kammer-Chef will "einen Knaller"

Von OÖN   15. September 2021 00:04 Uhr

Steuerreform: Kammer-Chef will "einen Knaller"
WK-Präsident Harald Mahrer

WIEN. "Wir erwarten uns einen ordentlichen Knaller, ein großes Paket." Das sagte gestern, Dienstag, Wirtschaftskammer-Präsident Harald Mahrer anlässlich der für den 1. Jänner 2022 von der Regierung angekündigten Steuerreform.

Diese dürfe kein "PR-Gag und kein Mini-Paket" werden, sagte Mahrer bei einem Pressegespräch in Wien. Gesenkt werden sollen die Steuersätze bei der Einkommen- und bei der Körperschaftsteuer, lautet die Forderung. Bei der CO2-Bepreisung dürfe es keine ungerechten Belastungen für Menschen geben, die etwa auf dem Land auf das Auto angewiesen sind.

Steuersenkungen würden die Kaufkraft der Menschen und die Investitionstätigkeit der Unternehmen erhöhen und damit Arbeitsplätze sichern, schlussfolgerte Mahrer. Österreich sei mit einer Abgabenquote von 42,4 Prozent ein "Hochsteuerland".

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

8  Kommentare expand_more 8  Kommentare expand_less