Lade Inhalte...

Wirtschaft

SolarCampus versorgt künftig 1200 Haushalte

Von OÖN   16. September 2021 00:08 Uhr

SolarCampus versorgt künftig 1200 Haushalte
Steinecker (l.), Stallinger

EBERSTALZELL. Österreichs größte Forschungsanlage für Photovoltaik, der SolarCampus in Eberstalzell, wird erweitert.

Seit 2010 liefert das Kraftwerk der Energie AG Strom aus Sonnenenergie. Jetzt soll der bestehende Betrieb durch eine zweite, technisch unabhängige Anlage ergänzt werden.

"Mit dem Bau der Anlage in Eberstalzell haben wir 2010 einen Meilenstein für die Stromerzeugung durch Photovoltaikanlagen gesetzt. Die Erzeugungsleistung liegt seit Beginn kontinuierlich über den ursprünglichen Erwartungen und deutlich über dem Erzeugungsplan vom SolarCampus", erklärte Energie-AG-Generaldirektor Werner Steinecker.

Fläche komplett genützt

Durch den Erweiterungsbau werde die bestehende Fläche in Eberstalzell vollständig zur Stromerzeugung genützt. Dadurch kann die Leistung vervierfacht werden: Der SolarCampus versorgt künftig statt 300 etwa 1200 Haushalte mit Sonnenstrom. Insgesamt werden 2,3 Millionen Euro investiert. "Photovoltaik ist neben der Stromerzeugung aus Wasserkraft und der Windnutzung schon jetzt eine tragende Säule der erneuerbaren Energiezukunft. Ihre Bedeutung wird weiter zunehmen", sagte Technik-Vorstand Stefan Stallinger gestern, Mittwoch, bei einer Pressekonferenz.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less