Lade Inhalte...

Wirtschaft

Schmutziger Krimi um Pinsdorfer Abfallfirma Vorwagner

11. Mai 2021 12:08 Uhr

PINSDORF/WIEN. Betrug, Bereicherung, vorsätzliche und systematische Missachtung von Umweltauflagen - all das sind die Zutaten eines handfesten Wirtschaftskrimis rund um die oberösterreichische Abfallfirma Vorwagner in Pinsdorf. Die neuen Eigentümer versuchen, einen Schlussstrich zu ziehen. Der Ex-Geschäftsführer sagt, die Anschuldigungen seien alle "an den Haaren herbeigezogen".

  • Lesedauer etwa 2 Min
Auf rund zwölf Millionen Euro belaufe sich der Schaden bisher, sagt der Anwalt der seit 2016 neuen Eigentümer der Pinsdorfer Vorwagner Kreislaufwirtschaft GmbH, die Schweizer-Luxemburgische Kantec-Unternehmensgruppe. Sie hat  das oberösterreichische Unternehmen Vorwagner 2016 im Wissen um etliche laufende Verfahren wegen umweltrechtlicher Vorwürfe für 19,3 Millionen Euro gekauft, sei jedoch (trotz mehr als einem Jahr dauernden due-diligence-Prüfung) hinters Licht geführt worden.