Lade Inhalte...

Wirtschaft

Schlechte Ernte: Österreich geht das Getreide aus

Von Josef Lehner  06. Dezember 2021 00:04 Uhr

LINZ/WIEN. Es wird immer nur von steigenden Rohstoffpreisen gesprochen. Tatsächlich ist bei Getreide bereits die Versorgung bedroht, vor allem bei Futtermitteln.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Daran sind nicht böse Marktkräfte schuld, sondern es steckt Eigenverschulden dahinter. "Ich habe das in meiner Laufbahn noch nie erlebt. Es ist brutal. Wir wissen nicht, wie es weitergeht." Sehr emotional wird Herbert Wiesbauer aus Obernberg, wenn er die "angespannte Rohstofflage" beschreibt. Der Bundeskammerobmann der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft sagt, österreichischer Weizen sei praktisch ausverkauft. An der Warenbörse ist daher die Notierung von Premiumweizen am 1. Dezember auf 398 bis