Lade Inhalte...

Wirtschaft

Rezession in Italien

Von OÖN   01. Februar 2019

ROM. Wirtschaftsleistung schrumpfte zwei Quartale; Regierungschef hofft auf Erholung im Frühjahr.

Italien ist zum Jahresende 2018 als erste Volkswirtschaft der Eurozone in eine Rezession gerutscht. Im vierten Quartal schrumpfte die Wirtschaftsleistung im Vergleich zum Vorquartal um 0,2 Prozent, nach einem Minus von 0,1 Prozent im dritten Quartal. Dies teilte das nationale Statistikamt Istat gestern mit.

Bei zwei Quartalen in Folge mit einer sinkenden Wirtschaftsleistung sprechen Ökonomen von einer "technischen Rezession". In der Eurozone insgesamt hat sich der konjunkturelle Aufschwung mit relativ geringem Tempo fortgesetzt. Ministerpräsident Giuseppe Conte ist trotzdem zuversichtlich. Vor Geschäftsleuten im Mailand hatte er am Mittwoch gesagt, er rechne zwar nicht vor dem zweiten Quartal 2019 mit einer Erholung der Wirtschaft. Auch wenn das Land in den ersten Monaten zu kämpfen habe, seien jedoch die Voraussetzungen für eine Besserung gegeben.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less