Lade Inhalte...

Wirtschaft

Porsche Holding und OMV wollen Gasautos fördern

04. Juni 2019 00:04 Uhr

Porsche Holding und OMV wollen Gasautos fördern
Erdgas-Partnerschaft (Schuhmann)

WIEN. Der VW-Großhändler Porsche Holding Salzburg und die OMV wollen das Erdgasauto aus der Nische holen.

Sie kooperieren, um den gasbetriebenen Autoverkehr zu forcieren. Die OMV investiert bis zu 10 Millionen Euro in Zapfsäulen und Gas-Tankstellen und stellt ein Viertel ihrer Flotte auf Erdgasautos um. Bis 2022 sollen mehr als 100 Fahrzeuge angekauft werden. Die ersten 1000 Käufer eines Gasautos der VW-Marken VW, Audi, Skoda oder Seat tanken bei OMV-Tankstellen ein Jahr lang gratis (15.000 Kilometer Jahresfahrleistung). In den vergangenen zehn Jahren wurden mehr als 5000 Erdgas-Autos zugelassen, im Jahr 2018 waren es 641. Gasfahrzeuge stoßen weniger Kohlendioxid aus als Diesel- oder Benzinautos.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less