Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Pierer Mobility: Aktie sackt nach Gewinnwarnung ab

Von nachrichten.at, 17. Juni 2024, 13:18 Uhr
Motorradproduktion im Innviertel: Pierer Mobility macht das schwierige Marktumfeld zu schaffen. Bild: vowe

WIEN. Die am Freitagabend abgegebene Gewinnwarnung bei Pierer Mobility kommt an der Börse nicht gut an.

Nach einer Gewinnwarnung brachen die Aktien von Pierer Mobility am Montag um 18 Prozent auf 29 Euro ein. Die Titel nähern sich nun dem Tief vom März 2020 an. Seit Jahresbeginn steht ein Kursverlust von mehr als 40 Prozent zu Buche. 

Das Unternehmen rechnet, wie berichtet, für heuer bei Motorrädern und Fahrrädern mit einem Umsatzrückgang um zehn bis 15 Prozent. Während das operative Ergebnis (Ebit) im Motorradbereich dank Kosteneinsparungen stabil bleiben dürfte, sei im Fahrrad-Bereich ein Minus von 110 bis 130 Millionen Euro zu erwarten, hatte das Unternehmen am Freitag nach Börsenschluss bekanntgegeben.

mehr aus Wirtschaft

Pumpspeicherkraftwerk in Ebensee: Der Zufahrtsstollen ist fertig

IHS: Wirtschaftswachstum bis 2028 "verhalten"

Bawag im ersten Halbjahr mit mehr Gewinn

Ab 24. Oktober fliegt AUA dreimal täglich Linz-Frankfurt

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

6  Kommentare
6  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
tituspullo (1.621 Kommentare)
am 17.06.2024 13:39

Gut so. Auf null wäre am besten. Endlich eine erfreuliche Nachricht 👍👍👍

lädt ...
melden
antworten
melanie.proell@gmx.at (4 Kommentare)
am 17.06.2024 16:52

Und wo glauben Sie dass die Arbeitnehmer dann arbeiten? Beim AMS? Ich würde erst denken und dann posten!!

lädt ...
melden
antworten
tituspullo (1.621 Kommentare)
am 17.06.2024 17:14

Das werden wir sehen wenn die gesamte Produktion nach Indien oder China verlagert wird. Wenn hierzulande keine Förderungen oder andere Melkkuhgeldquellen mehr gibt. Oder glauben Sie dass in solche Konstrukte die Besitzer an die Mitarbeiter denken ? Dann werfen Sie einen Blick auf Benko der tausende Mitarbeiter vor die Türe gestellt hat. Bei Fronius wurden vor kurzem 350 Mitarbeiter gekündigt. Natürlich wünsche ich den Mitarbeitern alles Gute, jedoch nicht diejenigen die nur aufs Geld schauen. Ich hoffe Ihnen behilflich und aufklärend gewesen sein. Pecunia non olet.

lädt ...
melden
antworten
Fendt1050 (84 Kommentare)
am 17.06.2024 17:26

Unglaublich was hier für Schwachsinn geschrieben wird

lädt ...
melden
antworten
tituspullo (1.621 Kommentare)
am 17.06.2024 21:21

Warten Sie noch. Sie sind neu hier. Hier wird oft mit harte Bandagen gearbeitet.
Auf jeden Fall nichts für Menschen mit schwache Nerven. Steigen Sie besser aus bevor Ihnen was passiert !🙏

lädt ...
melden
antworten
cenodoxophylax (468 Kommentare)
am 17.06.2024 20:13

Möglicherweise bei Firmen die was Gescheiteres als umweltbelastende Motorräder herstellen und Chefs haben, die ihre Mitarbeiter als Kapital sehen und wertschätzen.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen