Lade Inhalte...

Pegasus

Wie die Futterpflanze Lupine wertvolle Lebensmittel liefert

Von Josef Lehner  14. Mai 2022 15:30 Uhr

Mühlviertler experimentieren mit der alten Hülsenfrucht und wollen sie als Nahrungs- statt Futterpflanze nutzen.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Die Lupine wird als Zukunftspflanze gehandelt, weil sie – so wie die Sojabohne – ihren Stickstoffdünger in den Wurzeln selbst bildet. Das spart in Zeiten hoher Erdgaspreise den Kauf von Handelsdünger. Für die Bauern ist die Hülsenfrucht aber in erster Linie Viehfutter. Ein Projekt im Mühlviertel soll das ändern.