Lade Inhalte...

Wirtschaft

Oberbank erhöht nach Rekordgewinn die Dividende

Von OÖN   25. März 2019 10:52 Uhr

"Das Kreditrisiko ist abnormal niedrig, das kann nicht lange so halten"
Franz Gasselsberger, Generaldirektor Oberbank

Linz. Die Oberbank hat im Vorjahr ihren Gewinn um 12,5 Prozent auf 225,6 Millionen Euro gesteigert. Jetzt will das Institut die Dividende um ein Fünftel erhöhen.

Zum neunten Mal in Folge konnte die Oberbank 2018 ihren Jahresüberschuss steigern, obwohl das wirtschaftliche Umfeld im zweiten Halbjahr nicht mehr ganz so gut war. „Nach einem starken ersten Halbjahr  ist das Konjunkturklima ab der Jahresmitte deutlich schwieriger geworden“, so Generaldirektor Franz Gasselsberger laut Aussendung.

Von dem erzielten Rekordergebnis sollen auch die Aktionäre profitieren. Vorstand und Aufsichtsrat würden in der kommenden Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende von 90 auf 1,10 Euro pro Aktie vorschlagen.

Für heuer geht Gasselsberger „von einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld“ aus, rechnet jedoch mit keiner Rezession. „Wir atmen als Bank mit unseren Kundenbranchen und werden uns daher dieser Entwicklung nicht gänzlich entziehen können.“

Nach seiner Einschätzung werden sich das Kreditwachstum und die Beteiligungserträge abschwächen, und das Kreditrisiko könnte sich zunehmend normalisieren. Zwar sollte die Oberbank 2019 wieder ein operatives Ergebnis auf hohem Niveau erreichen, aber „ich gehe aus heutiger Sicht nicht davon aus, dass wir das Ergebnis von 2018 noch einmal toppen können“, so Gasselsberger.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

6  Kommentare expand_more 6  Kommentare expand_less