Lade Inhalte...

Wirtschaft

Novartis investiert 300 Millionen Euro in Tirol

Von OÖN   13. Mai 2022 00:05 Uhr

Novartis investiert 300 Millionen Euro in Kundl
Steffen Lang (Mitte)

BASEL / KUNDL. Der Schweizer Pharmakonzern Novartis eröffnete am Donnerstag in Schaftenau (Bezirk Kufstein) zwei neue Anlagen zur Entwicklung und Produktion pharmazeutischer Arzneimittel.

Mit den Investitionen in Höhe von 300 Millionen Euro werden 180 Jobs geschaffen.

Mit der 160 Millionen Euro teuren Anlage "BioFuture" verfüge man über die laut eigenen Angaben weltweit modernste Anlage zur Herstellung therapeutischer Proteine. Weitere 140 Millionen Euro werden in die bereits bestehende Biopharmazeutika-Anlage "Cell Culture 2" investiert. "Derzeit investieren wir nirgendwo mehr als in Schaftenau", sagte Steffen Lang aus der Novartis-Konzernleitung und fügte hinzu: "Die Investitionen sind signifikant für uns."

Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) hob die Wichtigkeit der Industrie hervor. Es handle sich um "hochqualifizierte Ganzjahresarbeitsplätze".

0  Kommentare 0  Kommentare