Lade Inhalte...

Wirtschaft

Neuer Wifo-Chef steht fest

Von nachrichten.at/uru   06. April 2021 12:14 Uhr

Gabriel Felbermayr ist Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft 

WIEN. Der oberösterreichische Ökonom Gabriel Felbermayr wird per 1. Oktober 2021 nach Christoph Badelt neuer Chef des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo) in Wien. Das ist neben dem Institut für Höhere Studien das führende Institut der Republik.

Der Wifo-Vorstand bestätigte einstimmig den Vorschlag der Auswahlkommission, Gabriel Felbermayr zum neuen Leiter zu bestimmen, teilte das Wirtschaftsforschungsinstitut zu Mittag mit. Damit setzte sich Felbermayr in dem zweistufigen Verfahren gegenüber internationalen und nationalen Bewerberinnen und Bewerbern durch.

Der in Steyr/OÖ geborene Ökonom ist seit 1. März 2019 Präsident des Kieler Institut für Weltwirtschaft (ifw). Mit ihm habe man eine "herausragende Persönlichkeit" gewonnen, schreibt das  Wiener Institut in einer Mitteilung. Felbermayr sei ein "großer Gewinn" für das Wifo.

Er selbst sagt: "Das Wifo ist eine wissenschaftliche Einrichtung mit fast hundertjähriger Tradition und Wien ist ein toller Standort für angewandte wirtschaftswissenschaftliche Forschung. Ich freue mich sehr darauf, die Relevanz von Österreichs führendem Institut in meiner Heimat und in Europa weiter auszubauen." Felbermayr gilt als international renommierter Fachmann für internationale Handelspolitik und Entwicklung sowie für europäische Integration.

Studium in Linz

Gabriel Felbermayr (44) arbeitet nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Linz und Promotion in Florenz arbeitete kurz bei McKinsey in Wien. Er unterrichtete an der Universität Tübingen und Hohenheim (Stuttgart). Von 2010 bis 2019 leitete er das ifo Zentrum für internationale Wirtschaft an der Universität München, wo er auch als ordentlicher Professor für Internationale Wirtschaft tätig war. 

Felbermayr ist unter anderem Mitglied des wissenschaftlichen Beirates im deutschen Wirtschaftsministerium und sitzt im Herausgeberrat verschiedener internationaler Fachzeitschriften.

Auch das Institut für Höhere Studien (IHS) in Wien sucht einen neuen Leiter, nachdem der frühere - Martin Kocher - Arbeitsminister geworden ist.

 

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

8  Kommentare expand_more 8  Kommentare expand_less