Lade Inhalte...

Wirtschaft

Kurzarbeit: EU beschafft 100 Milliarden Euro

03. April 2020 00:04 Uhr

Kurzarbeit: EU beschafft 100 Milliarden Euro
Ursula von der Leyen

BRÜSSEL. "SURE" als Kraftakt der EU-Kommission.

Die EU-Kommission will mit einem neuen Notfallinstrument die Kurzarbeit in der EU fördern. Dafür sollen 100 Milliarden Euro auf den Finanzmärkten aufgenommen und den EU-Ländern in Form von Krediten zur Verfügung gestellt werden. Die EU-Mitglieder sollen Bürgschaften in Höhe von 25 Milliarden Euro übernehmen.

Der als temporär geplante Mechanismus wird "SURE" genannt. Das Akronym steht für "Unterstützung zur Abmilderung des Arbeitslosenrisikos in einem Notfall" (Engl. Support to mitigate the Unemployment Risks in an Emergency) und dient laut EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen dazu, "um Menschen im Job und Unternehmen am Laufen zu halten".

Die Kredite zu günstigen Konditionen sollen vor allem besonders betroffenen Ländern wie Spanien und Italien dabei helfen, die sprunghaft angestiegenen öffentlichen Ausgaben zur Erhaltung der Beschäftigung zu bewältigen, Kurzarbeitssysteme einzuführen oder auszuweiten sowie Maßnahmen zur Unterstützung von Selbstständigen zu treffen. Die Erhaltung der Arbeitsplätze soll auch eine rasche wirtschaftliche Erholung nach der Krise ermöglichen.

Auch Bauern und Fischer "ebenso wie die Bedürftigsten" sollen unterstützt werden, so die Kommissions-Chefin. Zusätzlich schlägt die Kommission bei Vergabe von Geldern aus den EU-Strukturfonds "volle Flexibilität über alle Regionen und Prioritäten hinweg" vor, um diese in das Corona-Krisenmanagement der EU-Länder umzuleiten. Alle Maßnahmen basieren laut Kommission auf dem bestehenden EU-Budget, "aus dem jeder verfügbare Euro herausgequetscht werde. Dies unterstreiche die Notwendigkeit eines "starken und flexiblen EU-Budgets".

Die EU und ihre Mitgliedsstaaten haben von der Leyen zufolge eingerechnet der für "SURE" veranschlagten 100 Milliarden Euro bereits 2770 Milliarden Euro zur Bewältigung der Auswirkungen des Coronavirus aufgebracht, die bisher "größte Antwort auf eine europäische Krise".

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less