Lade Inhalte...

Wirtschaft

"Krank sein ist für Selbstständige zu teuer"

Von OÖN   14. Januar 2020 00:04 Uhr

"Krank sein ist für Selbstständige zu teuer"

LINZ. SWV-Programm zur Wirtschaftskammer-Wahl

43 Tage müssen Selbstständige im Fall einer Krankheit ohne Einkommen überbrücken, bis sie eine Lohnfortzahlung erhalten. "Das ist existenzbedrohend. Wir fordern eine Auszahlung des Krankengeldes ab dem vierten Tag", sagte Doris Margreiter (in der Bildmitte) gestern bei einer Pressekonferenz in Linz. Die Geschäftsführerin der Kinderfreunde-Landesorganisation geht wie zuletzt als Spitzenkandidatin des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes (SWV) in die Wirtschaftskammer-Wahl am 4. und 5. März. SWV-Präsidentin Margreiter will mit Themen wie etwa Fachkräftemangel punkten, außerdem tritt sie für eine Reform der Körperschaftssteuer ein. "Durch eine Staffelung der Beiträge sollen Klein- und Mittelbetriebe entlastet werden."

Margreiter sieht sich als Sprachrohr der KMU und der Ein-Personen-Unternehmen: "Da wissen viele gar nicht, dass sie wahlberechtigt sind." Ziel der SWV sei es, mehr Stimmen als bei der jüngsten Wahl (7,5 Prozent) zu erreichen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less