Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


gemerkt
merken
teilen

Krisenzeiten: Bei Finanzvorständen überwiegt der Pessimismus

Von OÖN, 26. November 2022, 00:04 Uhr
Krisenzeiten: Bei Finanzvorständen überwiegt der Pessimismus
72 Prozent der Befragten macht der Fachkräftemangel zu schaffen. (cb)

Der anhaltende Arbeitskräftemangel beschäftigt die Betriebe derzeit ebenso wie die ungewisse Entwicklung der Weltwirtschaft und die steigende Inflation.

Bereits im Frühling hat sich unter den europäischen Finanzvorständen Pessimismus abgezeichnet. Die aktuelle Analyse des Beratungsunternehmens Deloitte ("CFO Survey") zeigt, dass sich die Stimmung in den österreichischen Unternehmen weiter verschlechtert. Die Analyse wird halbjährlich durchgeführt. 120 Finanzvorstände, darunter 60 aus Österreich, haben teilgenommen. Das Unsicherheitsniveau in Österreich liegt bei 63 Prozent. Zum Vergleich: In der Schweiz sind es 90, in Deutschland 85 Prozent.

72 Prozent der heimischen Finanzvorstände bereitet der anhaltende Fachkräftemangel Sorgen. Bei 69 Prozent sind es die unklaren Konjunkturaussichten. Dazu kommen in die Höhe schnellende Strom- und Gaspreise (59 Prozent) und geopolitische Risiken (56 Prozent). Die noch vor einem Jahr dominierenden Risikofaktoren Corona und der Klimawandel haben angesichts dessen an Bedeutung verloren.

Schlechtes Investitionsklima

Die österreichischen Befragten sind im Vergleich besonders pessimistisch: Sie rechnen für 2023 mit einer Inflationsrate von acht Prozent (in der Eurozone werden sechs Prozent erwartet). Auch bei der Investitionsbereitschaft macht sich die Unsicherheit bemerkbar: 86 Prozent rechnen mit einer Verschlechterung.

Mit 56 Prozent ist eine Mehrheit der Finanzchefs pessimistischer hinsichtlich der finanziellen Erfolgsaussichten. In Europa sind es im Schnitt 60 Prozent. 45 Prozent gehen aber von einem Plus beim Umsatz aus.

mehr aus Karriere

Tech-Berufe: Niedriger Frauenanteil bremst die Wirtschaft aus

Von 100 auf 1,6: Zahl der Bewerbungen geht stark zurück

Vier Tipps, wie Betriebe heute noch Lehrlinge finden

Nachhaltigkeitsmaßnahmen: Wie Betriebe vom Einsatz profitieren

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Aktuelle Meldungen