Lade Inhalte...

Karriere-Print

Wie eine 25-Tonnen-Glocke ihren Weg von Innsbruck nach Bukarest fand

Von Elisabeth Prechtl  14. August 2021 00:04 Uhr

Kirchenglocken, Tischglocken, Kuhglocken, Glockenspiele – einer der letzten Spezialisten für Glocken aller Art und Größe ist in Innsbruck zu Hause: Die Glockengießerei Grassmayr gibt es bereits seit 1599.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Das Unternehmen mit 25 Mitarbeitern wird in 14. Generation von Peter und Johannes Grassmayr geführt. Das Wissen rund um das Glockengießen gibt Peter an seinen Sohn Andreas weiter – er will das Traditionsunternehmen, das größte seiner Art in Österreich, später einmal übernehmen.