Lade Inhalte...

Stipendien

"Ein langer Weg, der sich aber lohnt"

27. Oktober 2021 09:18 Uhr

Nicole Pabi, Stipendiatin
Nicole Pabi, Chemikerin und Absolventin des MBA-Programms

LINZ. Durch das IBSA-Studium in Linz hat Nicole Pabis Karriere im Lebensmittelbereich einen ganz neuen Schub erfahren – jetzt gibt es wieder die Chance auf zwei Stipendien.

Man erhält eine breite Basisausbildung in englischer Sprache und steht im Austausch mit renommierten Professoren aus den USA“, sagt Nicole Pabi über die Gründe, warum sie sich im Vorjahr dazu entschieden hat, berufsbegleitend einen MBA an der IBSA zu erwerben: Die International Business School Austria in Graz hat auch Filialen in Linz und Wien.

Das MBA-Programm umfasst neben Projektmanagement unter anderem auch Unternehmensrecht, Finanzen, Ökonomie, Marketing und das Führen von Mitarbeitern: „Dass die Inhalte so breit sind, ist ein großes Plus“, sagt sie.

Die 33-Jährige hat den Lehrgang in Linz absolviert: „Ob Lebensmittel, Logistik oder Papierindustrie – die Teilnehmer in Linz kommen aus ganz unterschiedlichen Branchen“, sagt Pabi: Vom Austausch mit anderen Studenten profitiere man ganz besonders. Die Studierenden kommen einmal im Monat nach Linz. Zudem findet mindestens ein Onlinekurs pro Woche statt. Die Doppelbelastung von Beruf und Studium sei eine Herausforderung, sagt Pabi, die von zehn Stunden Arbeitsaufwand zusätzlich pro Woche erzählt.

„Aber es macht Spaß und man lernt so viel, man ist mit ganz viel Begeisterung dabei.“ Der Weg sei lang, aber er lohne sich. Die umfassenden Lehrinhalte, die sie dabei erworben hat, haben Nicole Pabi auch bewogen, sich beruflich zu verändern: Die gebürtige Steirerin hat an der TU in Graz Chemie studiert, promoviert und für sechs Jahre als Produktentwicklerin für Red Bull gearbeitet. Seit Mai 2020 ist sie als Vertriebs-Projektmanagerin für Frutarom in Salzburg im Bereich Gewürze tätig: „Ich wollte nicht ausschließlich Technikerin sein, sondern mein Wissen und Können auf einer breiteren Basis einbringen“, sagt sie. In ihrem neuen Beruf habe das erworbene Wissen sehr geholfen.

Heimkehr nach Linz

In Linz zu studieren, war für Pabi wie Heimkommen, hat sie doch früher am Froschberg Tischtennis-Turniere gespielt. Auch das LFI, wo die Präsenzkurse für das Studium stattfinden, ist auf der Gugl daheim: „Ich war immer viel in Linz und liebe die Stadt.“

Integraler Bestandteil des Studiums an der IBSA ist ein zweiwöchiger Aufenthalt im US-Bundesstaat Kalifornien. Pabi hat bereits alle Prüfungen erfolgreich absolviert, der Studienaufenthalt fiel coronabedingt aber leider ins Wasser: „Dieser wird 2022 aber fix nachgeholt.“

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less