Lade Inhalte...

"Dieses Studium ist das i-Tüpfelchen unter meinen Ausbildungen"

Von Susanna Sailer   03.Oktober 2020

Christoph Eberle

Jobwechsel in unsicheren Corona-Zeiten, und das mitten in einem berufsbegleitenden Studium? Christoph Eberle aus Linz sieht darin kein Problem, sondern eine Herausforderung. Die nimmt er mit Freude an, handelt es sich doch um einen Karrieresprung.

Im September wechselte er vom Anlagenbauer Primetals, wo er im technischen Vertriebsprojektmanagement arbeitete, zum Gleisbaumaschinen-Hersteller Plasser & Theurer. Hier treibt Eberle digitale Dienstleistungen für die globalen Bestandskunden voran. "Ich bin nun Teamleiter für Smart Service und baue dafür ein eigenes Team auf", sagt der 38-Jährige. Dass ihm dieser Karriereschritt gelang, liegt auch an seiner derzeitigen nebenberuflichen Ausbildung. Eberle lernt für den amerikanischen Executive MBA und nützt die Möglichkeit, das Programm in Österreich zu absolvieren. Dieses Studium wird von der Grazer IBSA International Business School Austria angeboten, die auch in Linz eine Zweigstelle hat.

IBSA kooperiert mit der California Lutheran University (CLU). Geboten wird ein Mix aus Online-Modulen und Präsenzveranstaltungen. Letztere werden im Bildungsinstitut LFI auf der Linzer Gugl abgehalten. Für den Lehrgang ab März 2021 vergeben die OÖN und IBSA zwei Stipendien für OÖNachrichten-Leser (siehe Infos unten).

"Dieses Studium ist für mich das i-Tüpfelchen unter meinen vielen Ausbildungen", sagt Eberle. Tatsächlich hat er bereits einige MBAs und Master in der Tasche. Der Absolvent des Tourismuskollegs Bad Leonfelden studierte Software-Engineering an der FH Hagenberg, absolvierte dort auch den Master und eignete sich an der FH Krems mit einem zweiten Master wirtschaftliche Expertise an. Auch seine USA-Affinität konnte er mit Studienaufenthalten in Texas und Ohio ausleben.

Abschluss in Kalifornien

So ist der nächste Schritt, seiner breiten Bildung mit einem amerikanischen MBA noch eins draufzusetzen, nachvollziehbar. Wenn es die Covid-19-Bedingungen zulassen, ist zum Abschluss im Mai 2021 eine 14-tägige Studienreise nach Kalifornien geplant. Höhepunkt ist die Graduierungsfeier mit 500 lokalen und internationalen Studierenden am Campus der CLU nahe Los Angeles.

Die Reise wird Eberle – so diese stattfinden kann – mit seiner Ehefrau Anke antreten. Sie ist selbst in einer Management-Position bei Athos Immobilien in Linz und hat sich entschlossen, das MBA-Studium gemeinsam mit ihrem Mann zu absolvieren. Eberle freut sich darüber: "Das ist unsere Art, Freizeit zusammen zu verbringen."

Bis 2.11. bewerben!

Die OÖN vergeben ein Vollstipendium (30.000 Euro) und ein Teilstipendium (15.000 Euro) für das MBA-Programm der IBSA – International Business School Austria in Kooperation mit der CLU University, California. Dauer des berufsbegleitenden, amerikanischen MBA-Studiums: 15 Monate.

Sechs der 15 Module finden online statt, die Face-to-Face-Lehrveranstaltungen in Linz, aber auch in Wien und Graz. Start des Programms: März 2021.Senden Sie bis 2. November 2020 Ihren Lebenslauf samt Motivationsschreiben an: stipendium@nachrichten.atDie Stipendien werden von einer Jury im Rahmen eines Abend-Events am 16. November vergeben.Infos: ibsa-austria.com

copyright  2021
13. April 2021