Lade Inhalte...

Wirtschaft

"Junge Branchen kommen nicht ans alte Geld"

27. November 2021 00:04 Uhr

"Junge Branchen kommen nicht ans alte Geld"
Redakteur Martin Roithner, Martin Konrad, Johann Penzenstadler, Kuno Haas (v. l.)

LINZ. Crowdfunding-Kampagnen helfen Unternehmen, bankenunabhängig zu finanzieren.

Meist ist es die Not, die Firmen auf die Idee bringt, Crowdfunding zu versuchen, also Geld von einer großen Gruppe einzusammeln, die sich mit kleinen Summen beteiligt. Das bestätigten sowohl der Mitgründer des Naturmöbel- und Heimtextilienpioniers Grüne Erde, Kuno Haas, als auch Martin Konrad, Gründer des Start-ups Viita Watches aus Traun.

Haas berichtete von den Anfängen der "Kundenbeteiligung", wie er die gewählte Finanzierungsform lieber nennt: "Drei Hausbanken haben uns 2013 den Stuhl vor die Tür gestellt." Vom Crowdfunding hätten "Freund und Feind abgeraten". Daher waren die Erwartungen an die Finanzierung gering: Aus einem erwarteten Darlehen von 500.000 Euro sind inzwischen 16,5 Millionen Euro geworden. Derzeit gebe es sogar eine Warteliste, denn "wir sind ausfinanziert". Heute ist Haas ob seiner Unabhängigkeit von Banken froh.

Auch Konrad erzählt, dass es für die Gründung seiner Firma, die hochwertige Smartwatches entwickelt, kein Geld von Banken gegeben habe. Der Ausweg wäre, künftige Kunden zu Kreditgebern zu machen. Diese hätten die Entwicklung der damals erst halbfertigen intelligenten Trainingsuhr mitfinanziert. Inzwischen wurde in vier Runden Geld lukriert, die Produkte sind auf dem Markt.

Johann Penzenstadler, Leiter des Bankhauses Spängler in Linz, zeigte bei der Diskussion Verständnis für die Enttäuschung der Leider-nein-Kreditnehmer von Banken. Das hohe Risiko hätte eine klassische Bankfinanzierung aufgrund der Regularien unmöglich gemacht. Er macht in der Diskussion über "Crowdfunding: Investieren für ein gutes Gefühl, aber mit viel Risiko?" deutlich, dass gerade bei der Finanzierung junger Unternehmen das Risiko für die Geldgeber groß sei. "Neun von zehn bringen kein fertiges Produkt auf den Markt." Er rät dazu, als Investor das Geld zumindest gedanklich abzuschreiben. Kuno Haas dazu: "Junge Branchen kommen nicht ans alte Geld."

Penzenstadler prophezeit Crowdfunding ein großes Wachstum. Künftig werde auch die Finanzmarktaufsicht die Schwarmfinanzierung, wie die Übersetzung heißt, überwachen. Das entsprechende Umsetzungsgesetz sei gerade in Begutachtung.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

0  Kommentare 0  Kommentare