Lade Inhalte...

Wirtschaft

Impfskepsis und Quarantäne bringen heimische Unternehmen in Bedrängnis

Von Elisabeth Prechtl  20. November 2021 00:04 Uhr

LINZ. Ehe am 1. Februar 2022 die Impfpflicht in Österreich in Kraft treten wird, gilt an den Arbeitsplätzen vorerst weiter die 3G-Regel. Doch die seit Monatsbeginn verpflichtende Kontrolle sowie der bürokratische Mehraufwand stellen die Betriebe vor Probleme.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Impfskepsis in der Belegschaft, Mitarbeiter in Quarantäne sowie das Warten auf PCR-Testergebnisse führen dazu, dass Betriebe Aufträge ablehnen oder Schichten streichen müssen, weil die ohnehin angespannte Personaldecke ob der Coronakrise dünner wird.