Lade Inhalte...

Wirtschaft

"Ich bin nicht da, um beliebt zu werden"

21. September 2019 00:04 Uhr

"Ich bin nicht da, um beliebt zu werden"
Der Handelsforscher hat gut zehn Jahre in Großbritannien gelebt.

LINZ. Marketing-Professor Christoph Teller über seine Pläne für die Linzer Uni.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Mit Oktober erhält das Marketinginstitut der Linzer Uni mit Christoph Teller den lange ersehnten neuen Institutsvorstand. Seinen ersten öffentlichen Linz-Auftritt absolvierte der 46-Jährige am Donnerstagabend beim Business Cocktail der KPMG. Mit den OÖN sprach Teller über den Onlinehandel und seine Pläne für die Uni.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper