Lade Inhalte...

Wirtschaft

Heimisches Start-up um 250 Millionen Euro verkauft

Von   20. Juli 2021 13:43 Uhr

RADSTADT. Has.to.be entwickelt Software für die Elektromobilität. Jetzt kauft der US-Marktführer ChargePoint das Unternehmen mit 125 Mitarbeitern um eine Viertelmilliarde Euro. 

  • Lesedauer etwa 1 Min
Es ist einer der wenigen ganz großen Verkäufe eines Start ups, die in Österreich in dieser Dimension gelingen. Das 2013 gegründete has·to·be erwirtschaftete im vergangenen Jahr rund 9,5 Millionen Euro Umsatz und geht nun zu einem Wert von 250 Millionen Euro an den Branchenführer ChargePoint. Der Kaufpreis wird sowohl in bar als auch in Aktien bezahlt.