Lade Inhalte...

Wirtschaft

Handel: Corona-Hilfen in Milliardenhöhe

Von OÖN   26. November 2020 00:04 Uhr

WIEN. Die durch den Lockdown zum Zusperren gezwungene Handelsbranche bekommt durch den Umsatzersatz mehr als eine Milliarde Euro zurück.

Das industrienahe Wirtschaftsforschungsinstitut EcoAustria hat einen Ersatzanspruch von rund 350 Millionen Euro pro Woche errechnet. Das sozialliberale Momentum Institut geht von 1,5 Milliarden Euro für die drei Schließungswochen aus.

Wie berichtet, gibt es für Betriebe Ersatzraten von 20, 40 oder 60 Prozent. Kriterien sind der branchentypische Rohertrag, mögliche Aufholeffekte und die Saisonalität der Ware. Berechnungen von EcoAustria zufolge darf der Pkw-Handel mit rund 100 Millionen Euro, der Bekleidungshandel mit 62 Millionen Euro und der Möbelhandel mit 18 Millionen Euro je Schließungswoche rechnen. Gastronomie und Tourismus werden mit 80 Prozent entschädigt: Hier rechnet das Momentum Institut mit Kosten von zwei Milliarden Euro.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less