Lade Inhalte...

Wirtschaft

Größere Anlagen treiben Wachstum bei Erema-Gruppe

Von OÖN   13. Mai 2022 00:05 Uhr

Größere Anlagen treiben Wachstum bei Erema-Gruppe

ANSFELDEN. Der Recycling-Spezialist Erema mit Zentrale in Ansfelden blieb im abgelaufenen Geschäftsjahr 2021/22 (per 31. März) auf Wachstumskurs.

Die Unternehmensgruppe steigerte den Umsatz um 17 Prozent auf 295 Millionen Euro, die Zahl der Mitarbeiter erhöhte sich von 800 auf mehr als 840. Diese Zahlen nannte Erema gestern, Donnerstag, in einer Aussendung.

"Wir haben wieder einige Meilensteine gesetzt. Die Begleitumstände waren wegen Corona, Kostensteigerungen bei Energie und Logistik sowie Unterbrechungen in der Lieferkette erneut sehr herausfordernd", wird Manfred Hackl, Chef der Erema-Gruppe, zitiert.

Treiber des Wachstums seien vor allem größere Anlagen für das Wiederverwerten von Kunststoff gewesen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr seien 220 in Ansfelden gefertigte Anlagen weltweit ausgeliefert worden. Wie berichtet, errichtet Erema derzeit am Stammsitz um zehn Millionen Euro ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum.

0  Kommentare 0  Kommentare