Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Greenflation: Treibt Klimapolitik die Preise?

Von Ulrike Rubasch,  12. Juni 2024 07:00 Uhr
++ THEMENBILD ++ PHOTOVOLTAIKANLAGE / PV-ANLAGE / PHOTOVOLTAIKMODULE / SOLARPANELE / SOLARENERGIE / ENERGIE / STROM
Auch der Klimawandel selbst verursacht Inflation, das Phänomen wird "Climateflation" genannt. Bild: HANS KLAUS TECHT (APA)

LINZ/WIEN. Kurzfristig kann Klimaschutz die Inflation geringfügig erhöhen, langfristig dämpft er sie.

Vor allem aus den Wirtschaftsverbänden kommt der Vorwurf, dass die "grüne Inflation" das Preisniveau befeuere und das ein Wettbewerbsnachteil sei. Doch was ist wirklich dran am Schreckgespenst der grünen Inflation, der "Green Inflation" bzw. Greenflation"?