Lade Inhalte...

Wirtschaft

Gmundner Touristikunternehmen in finanziellen Nöten 

12. Februar 2019 11:48 Uhr

Teure neue Busse 

GMUNDEN. Wintereder Reisen geht in ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung. Als Grund nennt der Geschäftsführer die hohe Belastung nach dem Kauf neuer Busse. 

2017 hat Daniel Ebner mit Firmenpartner Erich Krautgartner das traditionelle Reiseunternehmen mit drei Reisebüros und neun Bussen von Stern und Hafferl übernommen. „Die Busse waren zu ersetzen, wir wollten in die Zukunft investieren, weil Busreisen ein Segment mit Wachstum sind“, sagt Daniel Ebner. Doch die hohen Investitionen hätten keine positiven Deckungsbeträge erlaubt, so Ebner. Per 28. Februar hat die Bank die Kredite fällig gestellt. 

Damit blieb nur der Weg zum Insolvenzgericht. Ebner will fortführen. „Das Reisebüro ist kerngesund und erwirtschaftet eine gute Rendite“, so Ebner. Auch die Bussparte ist gut ausgelastet. Abgesehen von den Banken und Buslieferanten gäbe wenige Gläubiger. Ebner bietet 20 Prozent seiner Schulden zu begleichen. 23 Mitarbeiter sind beschäftigt. 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

37  Kommentare expand_more 37  Kommentare expand_less