Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Daniel Riedl: "Ich muss nix mehr werden"

Von Jasmin Bürger,  15. Juni 2024 19:39 Uhr
Vonovia-Vorstand Daniel Riedl Bild: Andreas Pohlmann

Wiener Köpfe, Teil 6: Der Linzer Daniel Riedl ist einer der erfolgreichsten Immobilienmanager Österreichs. Er hat die Buwog nach der Privatisierung 2004 – abseits des Polit-Skandals – groß gemacht. Nach der Übernahme durch die deutsche Vonovia sitzt er seit 2018 dort im Vorstand. Sein Leben prägt Beständigkeit.

Die Immo-Karriere Daniel Riedls begann mit einem Todesfall. Den Studienabschluss in Handelswissenschaften an der Wiener Wirtschaftsuni in der Tasche, schickte er 1997 drei Bewerbungen: an ein Telekomunternehmen, einen Reiseveranstalter und die Constantia Privatbank. Beim Telekomanbieter meisterte er das Assessment-Center, das Jobangebot war dann aber nicht so verlockend. Eher hätte Riedl der Posten als Assistent des Vorstands beim Reiseanbieter gereizt, war Reisen doch eines seiner Hobbys.