Lade Inhalte...

OÖN-Geldtag

"Die Österreicher lieben Sachwerte"

28. November 2020 00:04 Uhr

"Die Österreicher lieben Sachwerte"
v.l.: Wolfgang Stabauer (Öko Wohnbau), Andrea Lang (Münze Österreich), Manfred Pammer (Athos AG)

Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie sprechen sowohl für Gold als auch für Immobilien.

„Die Österreicher lieben Sachwerte“, sagte Wolfgang Stabauer, geschäftsführender Gesellschafter der Öko-Wohnbau. Dass sowohl Gold als auch Immobilien keine risikolosen Investments seien, das betonte sowohl Andrea Lang, Marketingchefin bei der Münze Österreich, als auch Manfred Pammer, Vorstand der Athos Immobilien AG.

Die Diskussion zum Nachschauen: 

„Die Wertentwicklung bei Gold muss man in langen Zeiträumen betrachten, kurzfristig kann der Preis stark schwanken“, sagte Lang. Aber eine Gesamt-Tendenz nach unten gebe es nach der überwiegenden Expertenmeinung sicher nicht.

Bei Immobilien müsse man jetzt schon etwas genauer hinsehen, sagte Pammer. Im Bereich Wohnen sehe er weniger Probleme als bei Gewerbeimmobilien. „Durch den Zwang zum Homeoffice sind Büroflächen frei geworden“, sagte Pammer. Als Extrembeispiel nannte er Hotels in Flughafennähe. Da sei die Lage derzeit eine „Katastrophe“.

Die Gefahr einer Immobilienblase in Österreich sehen weder Pammer noch Stabauer. Die Projekte seien durchwegs solide finanziert, und die Investoren seien vernünftig genug.  (hn)

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less