Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

FMA: Voest-Untersuchung dürfte mehrere Monate dauern

Von nachrichten.at/apa, 18. Juni 2024, 10:25 Uhr
voestalpine
Bild: www.fotokerschi.at/Kerschbaummayr

LINZ./WIEN. Die von der Finanzmarktaufsicht (FMA) eingeleitete Sonderuntersuchung rund um die Bilanzschönung bei einer deutschen voestalpine-Tochter dürfte "ein paar Monate" in Anspruch nehmen.

Das sagte FMA-Vorstand Helmut Ettl am Montagabend vor Journalistinnen und Journalisten. Bei der Prüfung der Aufsicht geht es um die Frage, ob die Informationen früher kommuniziert hätten werden müssen beziehungsweise ob der Stahlkonzern gegen Publizitätsvorschriften verstoßen hat.

Möglicherweise kursrelevante Informationen müssen via Ad-hoc-Mitteilung bekanntgegeben werden, damit alle Aktionärinnen und Aktionäre die Chance haben, zeitgleich davon Kenntnis zu erlangen. Die Sanktionen bei Verstößen gegen Ad-hoc-Pflichten sind sehr harsch. Es drohen Strafen bis zu 2,5 Millionen Euro oder 2 Prozent des Umsatzes. Die voestalpine erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2023/24 Verkaufserlöse in Höhe von fast 17 Milliarden Euro.

Bei der deutschen voest-Tochter wurden offenbar jahrelang die Bilanz aufgehübscht, in Summe geht es um etwa 100 Millionen Euro. Bekannt wurden die Vorgänge nach der Veröffentlichung der voest-Jahreszahlen vor gut zwei Wochen. Der Vorstand der voestalpine verlor dazu bei der Bilanzpressekonferenz kein Wort, außerdem wurden die Vorkommnisse erst weit hinten im Geschäftsbericht erwähnt. Der Interessenverband für Anleger (IVA) kritisierte daraufhin die Kommunikation des Unternehmens zu dem Vorfall.

mehr aus Wirtschaft

CrowdStrike: Eine Sicherheitsfirma in Erklärungsnot

Grüne Batterien: Alle wollen sie, aber der Weg dorthin ist ein mühsamer

Herr über 100 Fabriken auf der ganzen Welt

Fast 700 Jahre alt – und ganz neu: Hotel Post am See in Traunkirchen

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
betterthantherest (35.353 Kommentare)
am 18.06.2024 10:46

Nach Fronius fällt der nächste "Vorzeigebetrieb" in Österreich extrem negativ auf.

Ist Lug und Trug wirklich Tagesordnung in den Leitbetrieben des Landes?

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen