Lade Inhalte...

Wirtschaft

Flughafen Wien verzeichnete deutlich mehr Passagiere

10. Oktober 2019 09:22 Uhr

Wien: Level legt Expansion auf Eis
Ein Preiskampf tobt. (Flughafen Wien)

WIEN. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stieg die Zahl der Passagiere um 10,4 Prozent.

Der Flughafen Wien hat im September wie bereits in den vergangenen Monaten ein deutlichen Passagierplus verzeichnet. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stieg die Zahl der Passagiere um 10,4 Prozent auf 2,977.411 Fahrgäste, wie der Flughafen Wien am Donnerstag mittelte. Seit Jahresbeginn legte das Passagieraufkommen um nahezu ein Fünftel (19,5 Prozent) auf rund 24,0 Millionen zu.

Im vergangenen Monat flogen deutlich mehr Passagiere nach Osteuropa (plus 18,9 Prozent) und nach Nordamerika (plus 28,7 Prozent). Nach Afrika und in den Nahen und Mittleren Osten erhöhte sich die Passagierzahl um jeweils rund 12 Prozent, während 8,3 Prozent mehr Fluggäste nach Westeuropa flogen. In den Fernen Osten reisten um 8,7 Prozent mehr Personen als im September des Vorjahres.

Bei den Lokalpassagieren gab es im September einen Anstieg um 12 Prozent, dagegen transportierte der Airport um 6 Prozent mehr Transferpassagiere. Die Flugbewegungen nahmen insgesamt um 8 Prozent zu, während das Frachtaufkommen um drei Prozent zurückging.

Die gesamte Flughafen-Gruppe (inklusive Flughafen Malta und Flughafen Kosice) schrieb im September ein Passagierplus von 10 Prozent, seit Jahresstart belief sich der Zuwachs auf 16,6 Prozent oder rund 30,06 Mio. Reisende. Deutliche Zuwächse gab es im abgelaufenen Monat in Kosice (plus 17,1 Prozent), am Flughafen Malta fiel das Passagierplus mit 7,8 Prozent moderater aus.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less