Lade Inhalte...

Wirtschaft

Fensterbauer Wick ist insolvent - 314 Dienstnehmer sind betroffen

Von nachrichten.at/apa   27. Februar 2020 13:18 Uhr

Ein kleiner Einblick in vergangene Bauvorhaben: Ein Landespflegeheim in Mautern mit Fenstern und Sonnenschutz von Wick. 

LINZ/VORCHDORF. Die Passiva sollen sich auf mehr als zehn Millionen Euro belaufen. Nun wird nach einem Investor gesucht. 

Der Fensterhersteller Wick Fenster & Sonnenschutz GmbH mit Sitz in Vorchdorf  ist insolvent. Wie bereits am Montag in den OÖN berichtet, ist dem Fensterbauunternehmen das Geld ausgegangen. 314 Dienstnehmer und rund 360 Gläubiger sind betroffen, berichtete der KSV1870 am Donnerstag. Die Passiva dürften sich Schätzungen zufolge auf rund 10,5 Milionen Euro belaufen. Um eine Sanierung bewerkstelligen zu können, wird nun ein Investor gesucht. 

Bereits am Dienstag wurde ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beim Landesgericht Linz beantragt. Zu den Insolvenzursachen wird angeführt, dass sich der Preiskampf in den vergangenen Jahren verschärft habe, auch weil neue Billiganbieter auf den Markt gedrängt hätten. Zudem hätten Meinungsverschiedenheiten zwischen den Eigentümern zu einem "Spaltungsprozess" des Unternehmens geführt.

Die Firma produziert und vertreibt Fenster und Türen, die unter dem Namen "Wicknorm" verkauft werden, sowie Sonnenschutzinstallationen, die unter der Schiene "Kosmos" laufen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less