Lade Inhalte...

Wirtschaft

Fahrrad statt Ski: Intersport sattelte in der Pandemie um

Von Martin Roithner  20. September 2021 00:04 Uhr

Der Welser Sporthändler glich seine Umsatzeinbußen im Wintergeschäft aus.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Ort und Botschaft wurden nicht dem Zufall überlassen: In Sankt Corona am Wechsel im Südosten Niederösterreichs gab Intersport-Österreich-Geschäftsführer Thorsten Schmitz kürzlich Einblicke in die wirtschaftliche Lage des Welser Sportartikelhändlers. Für das heurige Geschäftsjahr, das am 30. September endet, erwartet das Unternehmen zwar ähnliche Erlöse wie im vergangenen Jahr (560 Millionen Euro) – allerdings unter geänderten Rahmenbedingungen.