Lade Inhalte...

Wirtschaft

Europa stand vor flächendeckendem Stromausfall

11. Januar 2021 00:04 Uhr

Europa stand vor flächendeckendemStromausfall
Blackoutgefahr am Wochenende

WIEN. Durch den starken Frequenzabfall im europäischen Stromnetz am Freitag ist Europa laut Wien Energie nur knapp an einem flächendeckenden Stromausfall vorbeigeschrammt.

Auch in Österreich hätten viele Kraftwerke sofort Energie zur Netzstabilisierung nachgeliefert, das Sicherheitsnetz habe gegriffen, sagte Wien-Energie-Geschäftsführer Michael Strebl.

Der vermehrte Ausbau von erneuerbaren Energien und damit die volatile Erzeugung von Wind- und Sonnenstrom führten zu immer stärkeren Schwankungen in den Stromnetzen.

Auch der niederösterreichische Stromversorger EVN hat nach dem "Beinahe-Blackout" Konsequenzen gefordert. "Einige Großkunden haben sich gemeldet, weil sensible Maschinen die Frequenzabsenkung bereits gespürt haben", sagte ein EVN-Sprecher. Die EVN fordert deshalb neue gesetzliche Rahmenbedingungen für den Weiterbetrieb bestehender Gaskraftwerke und Anreize für schnellstartfähige Gasturbinen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

59  Kommentare expand_more 59  Kommentare expand_less