Lade Inhalte...

Wirtschaft

Energie AG macht Ernst mit Kraftwerk Ebensee

Von Dietmar Mascher  23. Juni 2021 11:26 Uhr

Hier soll das Pumpspeicherkraftwerk Ebensee gebaut werden 

Im Herbst soll der Bau eines der größten Projekte der Energie AG Oberösterreich wieder in den Aufsichtsrat kommen: das Pumpspeicherkraftwerk Ebensee.

„Wir haben das Projekt mit allen Genehmigungen fertig in der Schublade. Und jetzt machen wir sie auf“, sagte Generaldirektor Werner Steinecker heute bei der Präsentation der Halbjahreszahlen in LInz. Im Herbst soll der Aufsichtsrat die weitere Schritte für den Bau des Kraftwerks beschließen. Realistisch sei, dass nach allen Vorbereitungsarbeiten in zwei Jahren Baubeginn sei, sagte Steinecker.

Das Pumpspeicherkraftwerk soll helfen, kurzfristige Spitzen beim Stromverbrauch abzudecken. Das Grundprinzip: Wasser aus dem Traunsee wird nach oben gepumpt, wenn Strom billig ist. Wenn Strom teurer ist, wird das Wasser abgelassen und Strom erzeugt. Da die Differenz zwischen Hoch- und Niedrigpreis in den vergangenen Jahren gering war und nach wie vor ist, liegen etliche Projekte vorerst noch auf Eis. „Wir gehen aber davon aus, dass mit der Energiewende der Bedarf an diesen grünen Batterien steigen wird. Und wir wollen hier keine Zeit verlieren“, sagt Steinecker im Gespräch mit den OÖNachrichten.

Das Kraftwerk mit einer Leistung von 150 Megawatt wird nach derzeitigen Berechnungen 210 bis 220 Millionen Euro (ohne Zinsbelastung) kosten.

Das erste Halbjahr (von 1. Oktober bis 31. März) verlief für die Energie AG Oberösterreich im Vergleich zum Vorjahr deutlich besser. Der Umsatz stieg zum Halbjahr um 9,3 Prozent auf auf 1,2 Miliarden Euro, das operative Ergebnis (Ebit) um 53,7 Prozent auf 118,5 Millionen Euro. Vor allem im Bereich Energie legte der Konzern zu. Steinecker erwartet für das Gesamtjahr einen Umsatz von mehr als zwei Milliarden Euro (im Vorjahr 1,84 Milliarden Euro) und ein Ergebnis auf Vorjahreshöhe (147,7 Millionen Euro)

Artikel von

Dietmar Mascher

Stellvertretender Chefredakteur, Leiter Wirtschaftsredaktion

Dietmar Mascher
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

36  Kommentare expand_more 36  Kommentare expand_less