Lade Inhalte...

Wirtschaft

Eisenbahnbeschäftigte bekommen 2,6 Prozent mehr Gehalt

Von nachrichten.at/apa   20. Juni 2019 10:35 Uhr

(Symbolbild)

WIEN. Die rund 40.000 Beschäftigten der Eisenbahnbranche bekommen ab 1. Juli mehr Gehalt.

Sowohl die KV- als auch die IST-Gehälter steigen um 2,6 Prozent. Auch die valorisierbaren Nebenbezüge und die Lehrlingsentschädigungen erhöhen sich um 2,6 Prozent. Darauf einigten sich Gewerkschaft und Arbeitgeber in der Nacht auf Donnerstag in der fünften Verhandlungsrunde.

Verbesserungen gibt es den Angaben zufolge auch im KV-Rahmenrecht. Details dazu werden von den Sozialpartnern über das Wochenende noch konkretisiert und Anfang kommender Woche bekannt gegeben, heißt es am Donnerstag in einer Aussendung.

Die Bahnen brauchen dringend Personal. "Heuer steht das langfristige Binden der Stammbelegschaften an die Unternehmen im Fokus", so die beiden Verhandlungsleiter Günter Blumthaler, Vorsitzender des vida-Fachbereichs Eisenbahn, und Thomas Scheiber, Fachverbandsvorsitzender der Schienenbahnen in der WKÖ.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less