Lade Inhalte...

Wirtschaft

Doboczky hinterlässt bei Lenzing Baustellen, Nachfolger erntet Früchte

Von Ulrike Rubasch  09. September 2021 00:10 Uhr

LINZ / LENZING. Investitionen trieben Verschuldung nach oben, Analystin erwartet Dividende erst für 2022.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Mit einem Aktienkurs von 61,70 Euro trat Stefan Doboczky (54) vor gut sechs Jahren seine Position als Vorstandsvorsitzender beim börsenotierten Faserhersteller Lenzing an. Ende September wird er sich vorzeitig aus seiner Position zurückziehen, wir haben berichtet. Der Aktienkurs liegt derzeit bei 110 Euro. Ein satter Zuwachs, auch wenn die Aktionäre Schmerzen haben, wenn sie auf die Ertragssituation, die Dividende und die Verschuldung schauen.