Lade Inhalte...

Wirtschaft

Deutsche Bank: Aktie stürzt auf Rekordtief

Von OÖN   16. August 2019 00:04 Uhr

Deutsche Bank: Aktie stürzt auf Rekordtief
(Reuters)

FRANKFURT. Druck auf Aufsichtsratschef Paul Achleitner steigt.

Die Aktie der Deutschen Bank hat gestern, Donnerstag, ihren Kursrutsch fortgesetzt und ist unter die Marke von sechs Euro gefallen. Kurzzeitig ist der Aktienkurs auf 5,83 Euro und damit auf ein Rekordtief gesunken. Binnen vier Tagen hat der Aktienkurs damit mehr als 15 Prozentpunkte eingebüßt.

Somit kommt die Deutsche Bank auf einen Börsewert von nur noch knapp mehr als zwölf Milliarden Euro. Zum Vergleich: Der Zahlungsdienstleister Wirecard, dessen Aktien ebenfalls im Leitindex DAX notiert sind, ist damit rund vier Milliarden Euro mehr wert als das größte deutsche Geldhaus. Die Deutsche Bank sucht außerdem Medienberichten zufolge nach einem Nachfolger für ihren Aufsichtsratschef Paul Achleitner: Demnach soll der gebürtige Linzer spätestens zum Ende seiner Funktionsperiode 2022 abgelöst werden. Achleitner amtiert seit 2012. Er sei bereit, sich dem Druck der Großaktionäre Cerberus und Qatar zu beugen und sich spätestens 2022 zurückzuziehen. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Und auch den Posten des Personalchefs wird die Deutsche Bank Medienberichten zufolge demnächst neu besetzen müssen: Die Britin Pippa Lambert werde das Unternehmen in den kommenden Wochen verlassen. Sie hatte den Posten seit 2013 inne.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less