Lade Inhalte...

Wirtschaft

Das schleichende Ende von Opel in Österreich: Aus für Motorenfertigung

15. Januar 2020 00:05 Uhr

Opel Aspern
Seit 1982 wird in Wien produziert.

RÜSSELSHEIM/WIEN. Fast 300 Mitarbeiter in Wien Aspern verlieren den Job, jetzt nur noch Getriebefertigung.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Das Ende kommt langsam, aber beständig. Am Dienstag bestätigte Opel Österreich Recherchen der Presse, wonach die Motorenfertigung Mitte des Jahres eingestellt wird. Der Betriebsrat hofft zwar noch, dass im Laufe des Jahres ein Ersatzprodukt gefunden wird, um die knapp 300 Arbeitsplätze erhalten zu können, gibt sich aber selbst nicht sehr optimistisch.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper