Lade Inhalte...

Wirtschaft

Los-Entscheid: Stöger ist Ziviltechniker-Präsidentin

Von Alexander Zens  22. Juni 2022 15:51 Uhr

LINZ. Die Mühlviertler Ingenieurin ist die erste Frau an der Kammerspitze. Die Wahl verlief spektakulär und einzigartig. Architekten-Kandidat Strobl aus Salzburg übt Kritik.

  • Lesedauer etwa 1 Min
„Die Energie, die in den Wahlkampf gesteckt wurde, stecken wir jetzt in Projekte, Inhalte und gemeinsame Arbeit von Ingenieuren und Architekten.“ Das sagte Cora Stöger, 48-jährige Vermesserin aus Engerwitzdorf, nach der Präsidentenwahl in der Ziviltechnikerkammer für Oberösterreich und Salzburg am Mittwoch. Sie wurde zur Nachfolgerin von Rudolf Wernly (70) aus Walding und damit zur ersten Frau an der Spitze einer Ziviltechnikerkammer gekürt.