Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...

    ANMELDUNG

    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Daidalos

Sie entscheiden über die Sieger des Architekturpreises "Daidalos"

Von Alexander Zens  23. Oktober 2021 00:04 Uhr

Sie entscheiden über die Sieger des Architekturpreises "Daidalos"
Carmen Wolf

Hochkarätige Jury bei der fünften Auflage von Oberösterreichs Architekturpreis.

Seit einer Woche läuft die Einreichfrist für die fünfte Auflage des oberösterreichischen Architekturpreises Daidalos. Es konnte eine hochkarätige Jury gewonnen werden, die über die Sieger entscheiden wird. Das sind die drei Juroren:

Carmen Wolf ist Architektin in München. Ihr Arbeitsspektrum reicht von Ausstellungsarchitektur über Sanierungsprojekte bis hin zur Konzipierung und Neuplanung von Wohnraum. Beispiele ihres Schaffens sind Modernisierungen im Maximilianeum, dem Sitz des Bayerischen Landtags, eine Sanierung im Jüdischen Museum München und eine Umgestaltung in der Ludwig-Maximilians-Universität. Wolf arbeitete nach Studien in Stuttgart und Biberach in Architekturbüros in Paris und München, war Projektleiterin sowie an der TU München tätig. 2013 gründete sie ihr eigenes Büro.

Stefanie Murero ist Architektin in Klagenfurt und spezialisiert sich mit dem Büro Murero Bresciano Architektur ZT vor allem auf die Bereiche Holzbau und Umbau. Sie hat in Wien studiert und ist seit 2008 gemeinsam mit ihrem Kollegen Giuseppe Bresciano tätig. Murero ist seit 2015 Mitglied des Architekturbeirats in Velden und hat in den vergangenen Jahren mehrere Holzbaupreise und Landesbaupreise für ihre Projekte in Kärnten gewonnen.

Sie entscheiden über die Sieger des Architekturpreises "Daidalos"
Stefanie Murero

Georg Wilbertz wurde in Mönchengladbach geboren, lebt seit 2012 in Linz und ist seit Oktober 2019 Architekturkritiker der OÖNachrichten. Er hat Kunstgeschichte, Archäologie und Geschichte in Köln und Wien studiert. Wilbertz promovierte zur frühgotischen Architektur in Deutschland. Parallel zu seiner Forschungstätigkeit hielt er Vorlesungen und Seminare an verschiedenen Fakultäten in Deutschland und Österreich. Neben seiner publizistischen Tätigkeit kuratierte Wilbertz u. a. Ausstellungen für das StifterHaus in Linz und das afo architekturforum oberösterreich. Seit 2021 steht er als einer von zwei Präsidenten der Vereinigung "Die Kunstschaffenden" in Linz vor. Wilbertz ist Schlagzeuger in verschiedenen Ensembles und Vorstandsmitglied bei "Musik im Raum" in Linz.

Sie entscheiden über die Sieger des Architekturpreises "Daidalos"
Georg Wilbertz

Die OÖNachrichten haben den Daidalos initiiert. Partner sind die Ziviltechnikerkammer für Oberösterreich und Salzburg, Energie AG Vertrieb, Hypo Oberösterreich, WAG, Land Oberösterreich und afo architekturforum oberösterreich. Die drei Kategorien beim Daidalos sind heuer:

Wertvolle Substanz: Intelligentes, funktionsgerechtes und architektonisch überzeugendes Bauen im Bestand (Sanierung, Erweiterung, Nachverdichtung, räumlich-funktionale Neudefinition, ökologische Optimierung etc.). Schaffung zeitgemäßer, nachhaltiger Perspektiven für bestehende Bauten.

Raffinierter Neubau: Neue Gebäude, die architektonisch und funktional einen innovativen Beitrag zum aktuellen Baugeschehen leisten. Einbezogen werden auch überzeugende Ingenieurbauten und -leistungen sowie hervorragende Infrastrukturplanungen.

Sonderpreis Bewährte Bauten: Bauten und Planungen, die ihre besondere architektonische Qualität und Nutzerfreundlichkeit bereits über eine längere Nutzungsdauer unter Beweis gestellt haben. Neben Einzelbauten sind auch Beiträge zur Platz- und Ortskerngestaltung, städtebauliche Maßnahmen sowie Landschafts-, Park- und Gartengestaltungen erwünscht.

Architekturpreis Daidalos: Bewerbung

Wer?

Zur Einreichung für den oberösterreichischen Architekturpreis Daidalos sind Architekturbüros, Zivilingenieurbüros und interdisziplinäre Projektteams (zum Beispiel Städtebauer, Landschaftsplaner) eingeladen.

Was?

Es werden Projekte in Oberösterreich zugelassen, die zum Zeitpunkt der Einreichung fertiggestellt sind. Sie dürfen nicht älter als rund viereinhalb Jahre sein (Fertigstellung nach 1. Jänner 2017), mit Ausnahme des Sonderpreises Bewährte Bauten. Hier müssen die Objekte im Zeitraum zwischen 1990 und 2010 fertiggestellt worden sein.

Wie?

Zur Einreichung sind bis zu fünf Fotos (keine Renderings; die Fotorechte sind anzugeben), bis zu fünf Plandarstellungen und ein Erläuterungstext mit maximal 1500 Zeichen zulässig.
Nähere Informationen zur Einreichung und zum Upload der Unterlagen über das digitale Formular finden Sie auf nachrichten.at/daidalos. Hier ist auch der Link zur Einreichung selbst, die digital abgewickelt wird, zu finden. Der Einsendeschluss für den Daidalos ist am 16. Jänner 2022.

Artikel von

Alexander Zens

Redakteur Wirtschaft

Alexander Zens
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare 0  Kommentare