Lade Inhalte...

Wirtschaft

Corona-Pandemie drückt Kauflust: Schlechtestes Autojahr seit 33 Jahren

19. Januar 2021 00:04 Uhr

WIEN. Die Zahl der Neuzulassungen brach 2020 um 24,5 Prozent ein – Elektro: plus 72,8 Prozent

  • Lesedauer etwa 2 Min
"Wir haben nach dem ersten Lockdown im Sommer gewusst: Das Jahr ist verloren." Günther Kerle, der Sprecher der heimischen Automobilimporteure, zeichnet ein düsteres Bild von 2020. "Das schlechteste Autojahr seit 33 Jahren", sagt der Kärntner. Unter dem Strich brachen die Neuzulassungen um 24,5 Prozent ein. Waren im Jahr 2019 noch 329.363 Pkw in Österreich neu zugelassen worden, so stürzte die Zahl im Vorjahr auf 248.740 Einheiten ab – ein Minus von 80.623 Stück. Minus 24,2 Prozent in OÖ