Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...

    ANMELDUNG

    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


Wirtschaft

CO2-Steuer: Um wie viel der Sprit jetzt teurer wird

Von Thomas Nigl  29. September 2022 11:36 Uhr

Benzin Diesel Tanken
(Symbolbild)

WIEN. Am 1. Oktober tritt die CO2-Steuer in Kraft. Wie sich das beim Tanken an der Zapfsäule konkret auswirkt.

Diesel und Benzin waren seit Beginn des Ukraine-Krieges starken Preisschwankungen ausgesetzt, der Liter-Preis stieg zwischenzeitlich auf mehr als zwei Euro. Im Vergleich zu diesen Erhöhungen dürfte der Preisanstieg durch die CO2-Bepreisung nur "relativ gering" ausfallen, sagte Wifo-Umweltökonomin Claudia Kettner.

Der ÖAMTC hat ausgerechnet, mit welchen Preissteigerungen Autofahrer im Oktober konkret rechnen müssen. Ein Liter Diesel wird demnach um rund neun Cent teurer, bei Super-Benzin sind es acht Cent. Die Steuer verteuert Diesel aufgrund des höheren Kohlendioxid-Gehalts stärker als Benzin.

CO2-Steuer steigt weiter

Die CO2-Bepreisung in Höhe von 30 Euro pro Tonne wird in den nächsten Jahren weiter angehoben. 2023 sind es 35 Euro pro Tonne (plus 10,5 Cent/Liter bei Diesel und 9,5 Cent/Liter bei Benzin). 2024 wird der CO2-Preis auf 45 Euro pro Tonne angehoben (plus 13,5 Cent/Liter bei Diesel und 12,3 Cent/Liter bei Benzin). 2025 beträgt die CO2-Bepreisung dann 55 Euro pro Tonne (plus 16,5 Cent/Liter bei Diesel und 15 Cent/Liter bei Benzin).

Artikel von

Thomas Nigl

Thomas Nigl
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

174  Kommentare 174  Kommentare