Lade Inhalte...

Wirtschaft

"China und USA sind uns nicht nur eine Nasenlänge voraus"

16. April 2021 18:00 Uhr

LINZ/KIEL. Der designierte Wifo-Chef Gabriel Felbermayr über die Versäumnisse Europas beim Impfen und die Inflationsgefahr.

  • Lesedauer etwa 3 Min
Hart geht Wirtschaftsforscher Gabriel Felbermayr mit der Impfpolitik Europas ins Gericht. Die Verzögerung koste uns viel Geld, sagt er im Gespräch mit den OÖNachrichten. OÖN: Sie zählen zu den wichtigsten Ökonomen im deutschsprachigen Raum. Warum wechseln Sie nach Österreich? Felbermayr: Unser Österreich ist klein, aber es ist auch mein Heimatland. Gerade in der Coronazeit habe ich etwas verspürt, das mir bisher unbekannt war – ein kleines Ziehen in der Brust, das man manchmal als Heimweh