Lade Inhalte...

Wirtschaft

Brexit: Was heimische Betriebe nach dem Ende der Übergangsfrist erwartet

27. Oktober 2020 00:04 Uhr

Brexit: Was heimische Betriebe nach dem Ende der Übergangsfrist erwartet
Britische Politiker pokern bis zum Schluss, die Rechnung für einen harten Brexit würde die Bevölkerung zahlen.

LINZ / LONDON. Anfragen bei Experten steigen seit kurzem – für viele Firmen erster Export außerhalb EU

  • Lesedauer etwa 2 Min
"In den ersten Wochen wird es chaotisch. Deshalb erhöhen unsere Kunden ihre Vorräte. Dann wird es sich einspielen", sagt Peter Weidinger, Geschäftsführer im Fleischverarbeiter Hochreiter. Das Mühlviertler Familienunternehmen liefert Speck, Schinken, Salami an englische Pizzahersteller und von ihrer Convenience-Tochter Condeli Lasagne an einen europäischen Diskonter für die britische Insel.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper