Lade Inhalte...

Wirtschaft

BMW-Werk Steyr: Schröder geht nach Deutschland

Von OÖN   22. Oktober 2019 00:04 Uhr

BMW-Werk Steyr: Schröder geht nach Deutschland
Christoph Schröder wechselt innerhalb des Konzerns nach Dingolfing.

MÜNCHEN / STEYR. Christoph Schröder, Leiter des BMW-Motorenwerks in Steyr, wechselt innerhalb des bayerischen Autokonzerns nach Deutschland:

Wie gestern bekannt wurde, tritt er ab November im Autowerk Dingolfing in Niederbayern die Nachfolge von Ilka Horstmeier an. Sie wechselt als neue Personalchefin des Konzerns nach München. Dingolfing ist das größte BMW-Werk in Europa, weltweit ist es das drittgrößte. 18.000 Mitarbeiter bauen dort täglich 1500 Autos. In Steyr steht das konzernweit größte Motorenwerk.

Der 54-jährige Deutsche Christoph Schröder hat vor zwei Jahren seinen Posten in Steyr angetreten. Er war zuvor Montageleiter im Werk in Regensburg gewesen. Wer ihm in Steyr nachfolgt, ist noch nicht bekannt.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less